Zurück zur Liste

Vom Pappkarton zum persönlichen Paketautomat - Die 20 Meilensteine des Paketkastens

Die Geschichte der Paketkästen

Die Reise von ParcelSea von der Idee bis zum heutigen Produkt verlief überraschend schnell und begann in einer Garage in Estland im Pandemiejahr 2020. Innerhalb eines halben Jahres gelang es dem Gründerteam von ParcelSea ein Kartonmodell in einen funktionierenden Paketautomaten zu verwandeln, das Team um sechs Mitarbeiter zu vergrößern, und von der Garage in ein modernes Großstadtbüro zu ziehen. Erfahren Sie mehr zu den Meilensteinen unserer bisherigen Reise in diesem Artikel.

Die 20 Meilensteine des Paketkastens für Zuhause - Von September 2020 bis heute

Der erste Prototyp des Paketkastens von ParcelSea

 

September 2020: Problemidentifikation 

Die Gründer machten immer wieder die persönliche Erfahrung, dass Sie stundenlang auf Pakete warten mussten, und häufig auch Ihre Lieferungen verpassten. Gerade zu Beginn der Pandemiezeit, als plötzlich Geschäfte schließen mussten und der Online-Handel weiter an Fahrt aufnahm, verschärften sich die Probleme rund um die Heimlieferung. Später wurde Ihnen klar, dass das Problem auch auf der Seite der Kuriere bestand, da die Leute oft nicht zuhause sind, um ihre Pakete entgegenzunehmen, wobei jedes nicht zugestellte Paket ein Verlust für die Kurierunternehmen darstellt.

Oktober 2020: Der Paketkasten nimmt Gestalt an

Das Gründerteam begann an einer Lösung für das Problem zu arbeiten, anfangs in der eigenen Garage. Der erste Prototyp wurde aus Pappkartons, Schrauben und Muttern gebastelt. Um dem ersten Paketkasten ein besseres Aussehen zu verleihen nutzten die Gründer einfache Sprühfarbe.Das Aussehen des Protoytps gab ihnen genug Selbstvertrauen um das Design zu patentieren und eine Testversion aus raffinierteren Materialien zu bauen.  

Paketkasten selbst bauen

November 2020: Was will der Kunde?

Im November 2020 führte das Team Interviews mit über 100 Online-Einkäufern in Estland. Das Ziel war es ihre Bedürfnisse zu ermitteln und wertvolle Rückmeldungen über Art und Merkmale des Produkts zu erhalten. Nachdem festgestellt wurde, dass für das Produkt ein Bedarf besteht, wurden 2 weitere Prototypen gebaut, die an den ersten Testkunden ausprobiert wurden. 

Dezember 2020: Unterstützung durch Prototron

Zu unserer großen Freude wurde ParcelSea als einer der TOP50 Bewerber von Prototron ausgewählt. Prototron ist ein im Jahr 2012 gegründeter Fonds, der die Finanzierung von Prototypen für neue Start-ups übernimmt, die an transformativen Ideen arbeiten. Während dieser Zeit nahm das Team an Schulungen und Workshops teil, um das Konzept des intelligenten Briefkastens weiter zu verfeinern. 

Januar 2021: Der intelligente Briefkasten wird erstmals einem breiteren Publikum vorgestellt

Das Interesse an ParcelSea wuchs in Estland schnell und das Team begann in estnischen Sendungen- und Talkshows aufzutreten. Parallel zu der wachsenden Berichterstattung gingen unsere Social-Media-Kanäle und die Website an den Start, auf der die ersten Kunden die intelligenten ParcelSea-Briefkästen vorbestellen konnten. Die ersten intelligenten Briefkästen für Testkunden wurden bereits Ende Januar installiert. 

Februar 2021: Große Sprünge für ParcelSea.

Wir haben die intelligenten Briefkästen mit einer größeren Anzahl von Testkunden weiter getestet und parallel dazu das Produkt entsprechend dem Feedback weiterentwickelt. Das Ziel war der Markteintritt in weniger als zwei Monaten.Die Tests haben die Erwartungen weit übertroffen, sodass es gelungen ist, die monatliche Gebühr deutlich zu reduzieren (19,99€ -> 12,99€). Darüber hinaus haben wir begonnen, mit allen Kurierdiensten in Estland zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass alle Kuriere wissen, was ein ParcelSea Paketkasten ist und wie man ihn benutzt. Ende Februar sind wir eine Partnerschaft mit dem führenden estnischen Supermarkt Selver eingegangen, um es unseren Testkunden zu ermöglichen bei der Online-Bestellung Ihrer Lebensmittel die Zustellmethode “Lieferung an den intelligenten Paketkasten von ParcelSea”  auszuwählen.

Lieferung von Lebensmitteln an den intelligenten Paketkasten

März 2021: Die Vorbestellungen laufen auf Hochtouren

Im März erhielten wir bereits täglich neue Vorbestellungen und Nachrichten von Interessenten, die mehr über den intelligenten Paketkasten erfahren wollten. Man stellte uns häufig Fragen bezogen auf die Art und Funktionalität des Produkts. Aus diesem Grund begannen wir ein Produktvideo für den intelligenten Briefkasten zu produzieren, eine Unterseite mit Produktinformationen auf der Homepage hinzuzufügen und eine Galerie mit Bildern zu erstellen. Darüber hinaus haben wir intensiv mit verschiedenen Kurierdiensten kommuniziert und uns mit DPD zusammengetan. 

April 2021: Der ParcelSea Paketkasten wird zur Millionen-Euro-Idee

Wir schlossen unsere erste Finanzierungsrunde ab, die fast eine Million Euro eingebracht hat. Zeitgleich ging der Paketkasten offiziell in Produktion - ein privater Paketautomat, der so gebaut ist, dass er haltbar, bequem, und funktional ist. 

Mai 2021: Der Paketkasten kommt zu den Privathaushalten in Estland

Wir begonnen mit der Installation der intelligenten Paketkästen in Estland und vergrößerten unser Team auf 9 Personen. 

Juni 2021: Ein Paketkasten zum anfassen

Im Juni nahmen wir an dem Laagri Home Cafés Day teil, wo hunderte von Menschen unseren intelligenten Paketkasten erstmals live sehen konnten. Wir stellten fest, dass es für die Kunden wichtig war den Paketkasten mit eigenen Augen zu sehen und seine Funktionen vorab ausprobieren zu können.

Juli 2021: Jetzt können Pakete auch mit dem Paketkasten versendet werden 

Unser Paketkasten wurde zum ersten privaten Paketkasten in Estland, mit dem Pakete nicht nur empfangen, sondern auch versendet werden können. Das System wurde im Juli bereits von der estnischen Waschsalon-Kette SOL genutzt: Der Besitzer eines intelligenten Briefkastens kann die zu reinigende Wäsche direkt vor der eigenen Haustür an seinen Paketkasten übergeben, diese wird dann abgeholt und wenige Tage später kann die saubere Wäsche vom Kunden direkt vor der Haustür abgeholt werden.

Ein Paketkasten, der Ihre Wäsche für Sie wäscht

August 2021: ParcelSea auf dem sTARTUp Day

ParcelSea nahm an dem größten Business-Festival des Baltikums teil, dem sTARTUp Day. Das Festival ist ein Ort, an dem Jungunternehmer mit ihren Ideen auffallen, und neue Kontakte knüpfen können. 

September 2021: ParcelSea erreicht Finnland

Ein Jahr nach dem ersten Prototyp erreichte der intelligente Paketkasten nach einer erfolgreichen Testrunde Finnland. Die ersten Paketkästen wurden dort in Autowaschanlagen in Helsinki installiert. 

Kooperation mit Autowäsche Geschäften in Finnland

Oktober 2021: Finnische Haushalte können jetzt einen Briefkasten bestellen

Ab Oktober war es dann auch Privatkunden möglich sich einen intelligenten Paketkasten nach Hause zu bestellen.

November 2021: Neue Märkte erschließen

Das Team begann erste Forschungen anzustellen in welchem Land der Paketkasten als nächstes an den Start gehen sollte. Mehrere Länder, darunter Schweden, Großbritannien, die Niederlande, und Deutschland waren im Gespräch.

Dezember 2021: Briefe an den Weihnachtsmann verschicken mit ParcelSea

In der estnischen Stadt Haapsalu kann der intelligente Briefkasten von ParcelSea nun genutzt werden um einen Brief an den Weihnachtsmann zu schicken. Nach Angaben des stellvertretenden Bürgermeisters wurde die Hilfe des Paketkastens dringend benötigt, da die Kinder im vergangenen Jahr aufgrund von Platzmangel die Briefe schon unter die Tür des Weihnachtsmannes stopften. 

Januar 2022: Die ersten Paketkästen kommen nach Deutschland

Das Jahr 2022 soll für ParcelSea das Jahr werden, indem wir unseren intelligenten Paketkasten auf dem deutschen Markt etablieren. Anfang des Jahres wurden die ersten Paketkästen in deutschen Haushalten installiert. 


Ihr Paketkasten für Deutschland

Februar 2022: Der Paketkasten kümmert sich nun auch um die Wäsche

ParcelSea beginnt die Zusammenarbeit mit estnischen Waschsalons, um seinen Kunden einen komfortablen Wäscheservice anzubieten. Der Kunde erhält einen geräumigen Wäschesack, indem er seine schmutzigen Bettbezüge- und Laken deponieren und anschließend in den eigenen Paketkasten legen kann. Der mobile Wäscheservice holt die Wäsche direkt am Paketkasten ab, wäscht diese, und legt die saubere Wäsche wenige Tage später wieder in den Paketkasten des Kunden. 

Unser Paketkasten bietet für Sie einen Wäscheservice

März 2022: Mission Deutschland

Im März wurden in Deutschland mehrere Installationstouren in großen Städten unternommen. Der Paketkasten wurde direkt an der Adresse des Kunden montiert und installiert. Gleichzeitig begannen wir deutsche Social Media Kanäle, darunter Facebook und Instagram, aufzubauen, und das Team um eine deutschsprachige Mitarbeiterin zu erweitern. 

April 2022: Erste Erfolge für den ParcelSea Wäscheservice

Im Februar begann ParcelSea mit seinem Wäscheservice-Pilotprojekt in der estnischen Hauptstadt Tallinn. Nach der Testphase gaben 91% der Teilnehmer an, dass Sie den Service weiter nutzen möchten. 

Derzeit konzentrieren wir uns darauf unsere Präsenz auf dem deutschen Markt zu stärken und freuen uns, wenn Sie Ihre Fragen/ Anmerkungen und auch Bedenken mit uns teilen. Schreiben Sie uns an info@parcelsea.de und nutzen Sie die Chance mehr über das Konzept eines intelligenten Paketkastens zu erfahren.

Wenn Sie zu den ersten deutschen Kunden zählen möchten können Sie den intelligenten Paketkasten von ParcelSea hier bestellen

Das Team von ParcelSea bedankt sich für Ihr Interesse!

Unser deutsches Team bedankt sich für Ihr Interesse an unserem Paketkasten